Förderverein Brückenbergbahn e.V.
Glück Auf!
http://www.brueckenbergbahn.de/index.html

© 2021 Förderverein Brückenbergbahn e.V.
 
Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz
 

Glück auf!

Schautafel "Brückenbergbahn" enthüllt

Der Steinkohlenbergbauverein Zwickau e.V. hatte am 11. Juli 2021  zum Bergmannstag  eingeladen. Gefeiert wurde auf dem Gelände des Heimat- und Bergbaumuseums in Reinsdorf.

Im Rahmen der 70. Auflage des Bergmannstages wurde eine neue Schautafel "Brückenbergbahn" an der ehemaligen Brücke Pöhlauer Straße enthüllt.


Vor der Schautafel "Brückenbergbahn" haben Aufstellung genommen (von links):
Mitglieder Steinkohlenbergbauverein Zwickau e.V. , Karl-Heinz Baraniak - Vorsitzender des Steinkohlenbergbauvereins Zwickau, Volker Schneider -Geschäftsführung ZEV, Constance Arndt - Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau,
André Hentschel - Geschäftsführung ZEV, Steffen Ludwig – Bürgermeister der Gemeinde Reinsdorf und Rainer Heinrich - Eisenbahnfotograf und Autor

Ein weiterer Höhepunkt war an diesem Tag die Eröffnung der Ausstellung "Das schwarze Gold" im Reinsdorfer Bergbau- und Heimatmuseum auf dem Gelände des ehemaligen Morgensternschachtes II.

Aus Fahrtag wird Arbeitseinsatz 


 Sammelbahnhof Pöhlau am 19.06.2021

Brückenbergbahn Zwickau-Pöhlau 12.9.2020

************.

Wer nicht auf die nächsten öffentlichen Fahrtage warten möchte vereinbart mit uns einen eigenen Termin für
Führerstandsmitfahrten auf der Kleinlok   
Fragen sie einfach an! [Kontakt]

*************.

Über der Zwickauer Mulde

Seit 2008 bemüht sich der Förderverein Brückenbergbahn e. V. um den Erhalt der noch verbliebenen Strecke der Brückenberg-Kohlenbahn Zwickau. Eine Verbindung zum Bahnhof Zwickau gibt es derzeit nicht. Die gesamte Strecke bis zum Martin-Hoop Schacht IV steht unter Denkmalschutz . Ab dem Jahr 2012 führt der Verein regelmäßig Fahrtage auf der Strecke vom Stellwerk W3 zum Pöhlauer Bahnhof durch.

Die letzte Kohlenbahn im Zwickauer Steinkohlenrevier

1978 wurde auf dem Martin-Hoop-Schacht IV die letzte Steinkohle gefördert. Schon vor der Einstellung des Kohlebergbaues wandelte sich die Kohlenbahn zu einer Industriebahn. Im Rahmen der Bergbaunachfolgeindustrie wurde die Bahn im Bereich des Martin-Hoop-Schacht IV umgebaut. Auf der Stecke wurden immer noch Kohlen transportiert, jetzt aber bergwärts zu den Kraftwerken Karl-Marx III und Martin-Hoop IV. Nach 1990 verringerte sich das Transportaufkommen schlagartig. Die letzten Züge fuhren im Dezember 1998. Der Eigentümer der Stecke ist heute die Zwickauer Energieversorgung GmbH.

Brückenberg-Kohlenbahn Zwickau


                                                                                    Wir sind Partner!